Skip to main content

BoxhandschuheOhne sie ist das moderne Boxen unvorstellbar: Die Boxhandschuhe. Sie gehören zur Standardausrüstung eines Boxers und das gilt grundsätzlich für den Wettkampfprofi genauso wie für den Amateur- oder Hobbyboxer. Anders als viele glauben, haben die Boxhandschuhe nicht etwa die Funktion den Kopf des Boxgegners vor harten Schlägen zu bewahren, sondern in erster Linie die eigenen Hände zu schützen. Durch diesen Schutz sind im Gegenteil noch härtere Schläge möglich.
Die heutzutage verwendeten Boxhandschuhe haben fast immer einen angenähten Daumen. Dies dient sowohl dem Schutz des Gegners (Augenverletzungen) als auch dem Eigenschutz.

Neben den klassischen Boxhandschuhen gibt es für das Training am Boxsack auch sogenannte Schlaghandschuhe (Boxsackhandschuhe), die meistens über eine geringere Polsterung verfügen.

Größen und Gewichte von Boxhandschuhen

Die gängige Maßeinheit für Boxhandschuhe ist die Unze (kurz Oz). Allerdings handelt es sich dabei nicht um eine Größenangabe, sondern um eine Gewichtseinheit. Eine Unze hat dabei das Gewicht von 28,35 g. Die im Wettkampf verwendeten 10 Oz Boxhandschuhe haben demnach ein Gewicht von 283,5 g. Je niedriger das Gewicht des Boxhandschuhes, desto schneller und härter kann der Schlag ausgeführt werden. Daher werden beispielsweise beim Sparring Handschuhe von 12 Oz und mehr verwendet. Damit verringert man das Risiko von Verletzungen im Training.

Schlaghandschuhe, die man beim Boxsacktraining verwendet, haben hingegen meist keine Gewichtsangabe.