Skip to main content

Gewichtsklassen im Boxen

Warum es Gewichtsklassen im Boxen geben muss, liegt zunächst mal ganz klar auf der Hand: Ein 100 kg schwerer Boxer kann naturgemäß mehr Energie in einen Schlag setzen, als ein z.B. 65 kg schwerer Gegner. So ein Kampf wäre also äußerst unfair. Daher wird beim Boxen, ganz ähnlich wie in vielen anderen Sportarten (z.B. Gewichtheben oder Rudern) mit Gewichtsklassen gearbeitet. Es sind also festgelegte Grenzwerte, die die Kämpfer in einzelne voneinander getrennte Klassen einteilen.

Bei den Gewichtsklassen im Boxen muss man zunächst den Unterschied zwischen Amateur- und Profibereich machen. Korrekt heißt das Amateurboxen eigentlich olympisches Boxen, auch wenn sich der Begriff Amateurboxen weiterhin im Sprachgebrauch hält, insbesondere weil er für jeden verständlich vom Profi Bereich abgrenzbar ist.

Gewichtsklassen im Amateur-Boxen (Olympisches Boxen)

Festgelegt sind die Gewichtsklassen in diesem Bereich von der International Boxing Association (kurz AIBA) bzw. in Deutschland vom Deutschen Boxsportverband (DBV). Hier wird unterschieden nach Männern und Frauen, sowie Jugend und Schüler bzw. Kadetten.Hier die einzelnen Tabellen:

 

Gewichtsklassen MännerGewicht
Fliegengewicht48 bis 52 kg
Federgewichtbis 57 kg
Leichtgewichtbis 60 kg
Halbweltergewichtbis 63 kg
Weltergewichtbis 69 kg
Mittelgewichtbis 75 kg
Halbschwergewichtbis 81 kg
Schwergewichtbis 91 kg
Superschwergewichtüber 91 kg

 

Gewichtsklassen männliche JugendGewicht
Halbfliegengewicht46 bis 49 kg
Fliegengewichtbis 52 kg
Bantamgewichtbis 56 kg
Leichtgewichtbis 60 kg
Halbweltergewichtbis 64 kg
Weltergewichtbis 69 kg
Mittelgewichtbis 75 kg
Halbschwergewichtbis 81 kg
Schwergewichtbis 91 kg
Superschwergewichtüber 91 kg

 

Gewichtsklassen FrauenGewicht
Halbfliegengewicht45 bis 48 kg
Fliegengewichtbis 51 kg
Bantamgewichtbis 54 kg
Federgewichtbis 57 kg
Leichtgewichtbis 60 kg
Halbweltergewichtbis 64 kg
Weltergewichtbis 69 kg
Mittelgewichtbis 75 kg
Halbschwergewichtbis 81 kg
Schwergewichtüber 81 kg

 

Gewichtsklassen weibliche JugendGewicht
Halbfliegengewicht45 bis 48 kg
Fliegengewichtbis 51 kg
Bantamgewichtbis 54 kg
Federgewichtbis 57 kg
Leichtgewichtbis 60 kg
Halbweltergewichtbis 64 kg
Weltergewichtbis 69 kg
Mittelgewichtbis 75 kg
Halbschwergewichtbis 81 kg
Schwergewichtüber 81 kg

 

Gewichtsklassen männliche und weibliche JuniorenGewicht
Papiergewicht40 bis 42 kg
Papiergewichtbis 44 kg
Papiergewichtbis 46 kg
Halbfliegengewichtbis 48 kg
Fliegengewichtbis 50 kg
Bantamgewichtbis 52 kg
Federgewichtbis 54 kg
Leichtgewichtbis 57 kg
Halbweltergewichtbis 60 kg
Weltergewichtbis 63 kg
Halbmittelgewichtbis 66 kg
Mittelgewichtbis 70 kg
Halbschwergewichtbis 75 kg
Schwergewichtbis 80 kg
Superschwergewichtüber 80 kg

 

Gewichtsklassen Kadetten und SchülerGewicht
Papiergewicht37 bis 40 kg
Papiergewichtbis 42 kg
Papiergewichtbis 44 kg
Papiergewichtbis 46 kg
Halbfliegengewichtbis 48 kg
Fliegengewichtbis 50 kg
Bantamgewichtbis 52 kg
Federgewichtbis 54 kg
Leichtgewichtbis 57 kg
Halbweltergewichtbis 60 kg
Weltergewichtbis 63 kg
Halbmittelgewichtbis 66 kg
Mittelgewichtbis 70 kg
Halbschwergewichtbis 75 kg
Schwergewichtbis 80 kg
Superschwergewichtüber 80 kg

 

Übrigens ist es üblich bei Freundschaftskämpfen oder s.g. Vergleichskämpfen (also Begegnungen außerhalb von Meisterschaften und Turnieren) auf eine ganz exakte Gewichtsklasseneinteilung zu verzichten.

Natürlich unterliegt das offizielle Wiegen bzw. die Gewichtskontrolle festen Regularien. Neben einer offiziellen geeichten Waage ist es beispielsweise notwendig bei Turnieren das Wiegen mindestens zwei Stunden vor dem ersten Kampf abzuschließen.

Gewichtsklassen im Profi Boxen

Da sich über die Jahre und Jahrzehnte diverse Boxverbände organisiert haben, gibt es im Profibereich nicht die einzig gültige Gewichtsklassen-Tabelle. Zwar sind die Gewichtsgrenzen gleich bzw. annähernd gleich, jedoch unterschieden sie sich teilweise in den Bezeichnungen. In den meisten Verbänden gelten jedoch folgende Gewichtsklassen:

 

Gewichtsklassen Profi BoxenGewicht
Strohgewichtbis 47,6 kg
Halbfliegengewichtbis 49 kg
Fliegengewichtbis 50,8 kg
Superfliegengewichtbis 52,2 kg
Bantamgewichtbis 53,5 kg
Superbantamgewichtbis 55,2 kg
Federgewichtbis 57,2 kg
Superfedergewichtbis 59 kg
Leichtgewichtbis 61,2 kg
Superleichtgewichtbis 63,5 kg
Weltergewichtbis 66,7 kg
Superweltergewichtbis 69,9 kg
Mittelgewichtbis 72,6 kg
Supermittelgewichtbis 76,2 kg
Halbschwergewichtbis 79,7 kg
Cruisergewichtbis 90,7 kg
Schwergewichtüber 90,7 kg

 

Wieso die krummen Zahlen bei den Gewichten im Profi Boxen?

Es sieht schon merkwürdig aus, dass beispielsweise das Schwergewicht im Profi Boxen bei 90,7 kg beginnt (genauer sind es sogar 90,718 kg). Diese komisch krumme Zahl resultiert aber aus der Umrechnung aus dem englischen Pfund (pound). Da das moderne Boxen wie wir es heute kennen aus England kommt, wird schnell klar, dass die Gewichtseinteilung ursprünglich in dem dort gebräuchlichen Maßsystem vorgenommen wurde, also in pound.

Das eben erwähnte Schwergewicht geht los bei 200 pound (oder kurz lbs). 1 pound sind genau 0,453592370 kg. Die Rechnung ist daher denkbar einfach:

200 x  0,453592370 = 90,718474 kg

 

 

Adidas Boxschuh Box Hog 2, Uni Boxstiefel, Schwarz

51,06 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Detailszu Amazon

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *